Melden Sie sich für den kostenlosen Spielhallentest.com Newsletter an und bleiben Sie über den besten Bonus auf dem Laufenden!

Wie man Geld in ein Online Casino einzahlt und auch wieder abhebt

Das wichtigste beim Online Glücksspiel ist wohl, wie man Geld auf sein Spielerkonto einzahlt und Gewinne von ihm abheben kann.

Daher bieten die Online Casinos eine Vielzahl von Bezahlsystemen an. Diese sind:


Bester Casino Bonus

  1. 100% Ersteinzahlungsbonus bis zu 500€
  2. Mindesteinzahlung: 20€
  3. 20-fache Umsatzbedingung
  4. Willkommensbonus ist für die Spieler mit Sitz in Deutschland nicht verfügbar
  5. 50% “High Roller” Bonus für die Einzahlungen über 1000€
  6. 15-fache Einzahlungsbetrag und Bonusbetrag Umsatzbedingung
  1. Erste Einzahlung: mind. 100€ einzahlen und 400% Bonus bis zu 2000€ sichern (Einzahlungen von 20-99€ erhalten 200% Bonus)
  2. Zweite Einzahlung: 100% Bonus bis zu 500€
  3. Dritte Einzahlung: 100% Bonus bis zu 500€
  4. Vierte Einzahlung: 100% Bonus bis zu 500€
  5. Fünfte Einzahlung: 100% Bonus bis zu 500€
  6. Sechste Einzahlung: 100% Bonus bis zu 500€
  7. Siebte Einzahlung: 100% Bonus bis zu 500€
  1. Mindesteinzahlung: 20€
  2. 40-fache Umsatzbedingung für den 100% Willkommensbonus bis zu 400€
  3. 30 Tage Frist zur Erfüllung der Umsatzbedingungen
  4. 200 Freispiele nur bei der Annahme des Ersteinzahlungsbonus
  5. Freispiele können nur für „Age of the Gods“ Slots verwendet werden
  6. 40 Freispiele bei der Ersteinzahlung & Annahme des Bonus
  7. Weitere 20 Freispiele pro Tag an den darauf folgenden 8 Tagen. Diese werden auf dem Konto ausgelöst, sobald Sie sich bei casino.com einloggen.

Die Kredit- oder Guthabenkarte

Diese beiden Kreditkartenarten sind wohl die einfachsten Casino Zahlungsarten, die man verwenden kann. Die Online Casinos akzeptieren in der Regel Karten von allen großen Kreditkartenunternehmen, wie Visa, MasterCard, American Express, Diners usw.. Da die Bezahlung über Kreditkarte über einen sogenannten Zahlungsdienstleister abgewickelt wird, erfährt das Online Casino niemals Ihre Kartendaten.

Nun mag ja nicht jeder seine private Kreditkarte dafür verwenden, Ein- oder Auszahlungen für Online Casinos vorzunehmen. Die Gründe können sein, dass Sie nicht möchten, dass die Ehefrau, der Arbeitgeber (bei Firmenkarten), die Bank oder auch das Finanzamt erfahren, dass man manchmal im Online Casino Gewinne macht oder Geld dorthin überweist.

In diesem Fall ist zu einer zusätzlichen Guthabenkarte (auch Prepaid-Kreditkarte) zu raten. Hier ist die Prepaid-Kreditkarte der Wirecard Bank genau das richtige. Der Kreditkartenantrag wird sehr schnell bearbeitet und es wird auch keine Schufa-Auskunft eingeholt. Somit ist sie auch für Menschen geeignet, die dort negative Einträge haben. Sie erhalten dann eine MasterCard und auch ein Bankkonto auf Guthabenbasis. Bei der Karten können Sie sich aussuchen, ob Sie eine virtuelle MasterCard oder eine Plastikkarte erhalten möchten.

Hinzu kommt, dass die Wirecard Bank mit dem Casino-Banking in Deutschland begonnen hat und mit ihm zu einer der größten Banken Deutschlands geworden ist. Sie hat im Dax sogar schon die Dresdner Bank überholt.

PayPal

PayPal durfte lange wegen des amerikanischen Anti-Online-Glücksspielgesetzes nicht an dem lukrativen Geschäft des Casino-Bankings teilhaben. Seit einigen Jahren ist PayPal jedoch dazu übergegangen, sich zum Bezahlsystem in der Online Glücksspielbranche zu etablieren. Jedoch funktioniert dies nur mit nicht amerikanischen Online Casinos.

Wer selbst Kunde bei PayPal ist, weiß die einfache Abwicklung zu schätzen. Man kann hier auch eine Smartphone-App verwenden.

Skrill (ehemals Moneybookers)

Skrill ist ein Bezahlsystem, dass ähnlich wie PayPal funktioniert. Auch hier überweist man Beträge an die E-Mail-Adresse des Geldempfängers. Skrill bietet sogar eine eigene Prepaid-MasterCard an.

Amüsanterweise ist es gerade Moneybookers gewesen, dass traditionell Ein- und Auszahlungen von Online Casinos abgewickelt hat. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Großbritannien, einem Land, dass dem Online Glücksspiel eher positiv gegenüber steht, und war von den amerikanischen Gesetzen zum Online Glücksspiel nicht betroffen.

GiroPay

Leider gibt es noch nicht so viele Online Casinos, die diese Zahlungsmethode anbieten. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen möchten, werden Sie von der entsprechenden Zahlungsseite des Online Casinos auf die Login-Seite Ihres Bankkontos weitergeleitet, damit Sie dort Ihre Bankdaten eingeben können.

Die Bank zeigt alle Daten zur Transaktion an und der Kunde wird aufgefordert, die Kontonummer und den PIN-Code einzugeben. Nachdem der Spieler diese Aufgabe erfolgreich abgeschlossen hat, sendet die Bank eine Transaktionsauthentifizierungsnummer (TAN-Code), mit der der Kunde die Überweisung bestätigen muss.
Die Bank wird dann die Überweisung freigeben und die Zahlung erfolgt in Echtzeit an den Empfänger. Der Betrag wird sofort vom Konto des Einzahlers abgebucht.

e-Wallets

Eine e-Wallet (digitale Brieftasche) ist entweder ein Smartphone oder ein Online-Dienst, die es einer Person ermöglicht, elektronische Bezahlungen durchzuführen. Dies kann den Kauf von Artikeln online mit einem Computer oder mit einem Smartphone beinhalten, um etwas in einem Geschäft zu kaufen. Das Bankkonto einer Person kann auch mit der e-Wallet verknüpft werden. Die e-Wallets werden nicht nur für grundlegende Finanztransaktionen, sondern zunehmend auch für die Authentifizierung der Anmeldeinformationen des Inhabers hergestellt. In Japan, wo digitale Wallets als “Wallet Mobile” bekannt sind, hat das System bereits an Popularität gewonnen. Eine Kryptowährungs-Wallet ist eine e-Wallet, in der private Schlüssel für Kryptowährungen wie Bitcoin gespeichert werden.

Die bekanntesten e-Wallet Anbieter sind: Neteller, Android Pay, Apple Pay oder die Bezahlsysteme, die von den einzelnen Online Casinos angeboten werden.

Klassische Überweisung

Natürlich gibt es auch noch Online Casinos, die Überweisungen als Casino Banking anbieten. Dies ist aber wohl einer der kostspieligsten Zahlungsmethoden, da die meisten Online Casinos im außereuropäischen Ausland ansässig sind. Es sei denn, dass man in einem Casino spielt, dass auf Malta, den britischen Kanalinseln oder in Gibraltar ansässig und zugelassen ist. Da funktionieren die normalen IBAN-Überweisungen.

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis. Die Bezahlsysteme der Online Casinos sind nicht wahlweise. Normalerweise muss man bei der Kontoeröffnung angeben, wie man Einzahlungen tätigt. Eine Gewinnauszahlung kann dann auch nur in der Zahlungsart erfolgen, mit der Guthaben auf das Spielerkonto überwiesen worden ist.

Jedoch bieten viele Online Casinos für diese Einschränkung als Wiedergutmachung einen einmaligen Bonus an. Manchmal sind derartige Boni an eine bestimmte Zahlungsart gebunden.

Nach dem Lesen dieses Artikels werden Sie sicherlich festgestellt haben, dass es viele Casino Zahlungsarten gibt und somit in diesem Bereich alles schnell und einfach abgewickelt werden kann.



Melden Sie sich für den kostenlosen Spielhallentest.com Newsletter an und bleiben Sie über den besten Bonus auf dem Laufenden!